Umgang Spieltage – Covid19

Hallo Sportfreunde,


da es wiederholt Fragen gab zum Umgang mit Corona bei den anstehenden Punktspielen ( wie im Training ), verweise ich auf die Internetseite des LSB Brandenburg. Die Erläuterung dazu erklärt die Umsetzung recht deutlich.
Hier ein Auszug aus der Internet Seite des LSB :

Seit Donnerstag (16.09.) gilt im Land Brandenburg die 3. Corona-Umgangsverordnung. Für den Sport haben sich – u.a. durch die optionale 2G-Regel – neue Möglichkeiten ergeben. Vieles blieb aber auch wie es war. Um den Überblick über die aktuell gültigen Corona-Regeln zu behalten, hat das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) nun ein ausführliches Erläuterungsschreiben zur Verordnung veröffentlicht. Darin heißt es u.a.

Sportausübung unter freiem Himmel

Wie bisher ist die Sportausübung unter freiem Himmel auf öffentlichen und privaten Sportanlagen ohne Einschränkungen durch die Umgangsverordnung weiter zulässig (Training und Wettkampf). Das heißt für Sportangebote von Vereinen ist kein Hygienekonzept erforderlich (Achtung: anders soweit es sich um eine Veranstaltung mit Zuschauern handelt). Es gilt kein Abstandsgebot bei der Sportausübung. Kontaktsport Outdoor ist daher ebenfalls ohne Test und ohne Personenbegrenzung zulässig. Die Nutzung von Umkleiden und anderen Aufenthaltsräumen oder von Gemeinschaftseinrichtungen und Sanitäranlagen (= geschlossene Räume) ist zulässig.

Sportausübung in geschlossenen Räumen (§ 18)

(…) Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit der Betreiberinnen und Betreiber von Indoor-Sportanlagen, das Zutrittsmodell 2G zu wählen, d. h. den Zutritt nur geimpften, genesenen Personen (gilt auch für das Personal) und Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr zu gewähren und dafür im Gegenzug auf Maske, Abstand, Tests und Kontaktsportbegrenzung zu verzichten (vgl. § 18 Absatz 4 in Verbindung mit § 7). Die Inanspruchnahme des 2G-Zutrittsmodells muss vorher beim zuständigen Gesundheitsamt schriftlich angezeigt werden.
Unberührt bleibt selbstverständlich die Möglichkeit der Betreiberinnen und Betreiber auf Basis der Vertragsfreiheit, des Hausrechts oder aus Gründen des Selbstschutzes unter Einhaltung der bisher geltenden Schutzstandards den Zutritt auf bestimmte Personengruppen zu beschränken.

Teil-2G-Zutrittsmodell

Die Wahl des 2G-Modells (§ 7 in Verbindung mit § 18 Absatz 4 UmgV) kann selbstverständlich auch nur teilweise erfolgen. Beispielsweise kann im Hygienekonzept vorgesehen werden, dass die Halle an bestimmten Tagen im 2G-Zutrittsmodell genutzt wird und an anderen Tagen im 3G-Zutrittsmodell, dass ein Training einmal in der Woche im 2G-Modell und ein weiteres Mal im 3G-Zutrittsmodell durchgeführt wird.

Übertragung auf Dritte ist zulässig

Mit der Übertragung der Betreiberpflichten (…) auf Dritte (z.B. den Sportverein) kann auch das Recht, das 2G-Zutrittsmodell zu wählen, an Dritte übertragen werden. (…) Die Frage, ob 2G- oder 3G-Zutrittsregelungen gelten sollen und organisatorisch umgesetzt werden, ist Teil der Betreiberpflichten (…), die Möglichkeit zur Übertragung auf Dritte, gilt daher auch für die Inanspruchnahme des 2G-Zutrittsmodells.
Kontaktsport im 2G-Modell uneingeschränkt zulässig
Innerhalb des 2G-Zutrittmodells entfallen nicht nur Abstands- und Testpflichten, sondern auch die Beschränkung, wonach der Kontaktsport auf 30 Personen begrenzt ist, entfällt ersatzlos. Dies dürfte beispielsweise Training und Wettkämpfe im Fußball erheblich erleichtern.
Kinder und Jugendliche im Rahmen des 2G-Zutrittsmodells
Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr gilt, dass sie beim Training und Wettkämpfen im 2G-Zutrittsmodell, wie Geimpfte und Genesene behandelt werden. Sie können teilnehmen und müssen sich auch nicht testen lassen oder ihr Schul-Formular vorzeigen.
Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren werden dagegen bis zum 18. Geburtstag im Training, bei Wettkämpfen oder als Übungsleiter im 2G-Modell wie Erwachsene behandelt. D.h. sie müssen für den Zutritt den Impfnachweis oder den Genesenennachweis vorlegen; ein Negativ-Test genügt im 2G-Modell nicht.

Zusammenfassung 2G

Für das 2G-Zutrittsmodell zur Sportausübung in Indoor-Sportanlagen lässt sich zusammenfassen, dass die Betreiberin oder der Betreiber auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts folgendes veranlassen muss:

(1) Zutrittssteuerung:
• Zutritt nur für geimpfte/genesene Personen (Vorlage des Impf- oder Genesenennachweises) und für Kinder vor dem 12. Geburtstag
• deutlich erkennbares Hinweisschild in den Zutrittsbereichen, dass Zutritt nur für diese Personen erlaubt ist
(2) Personal
ausschließlich Einsatz von Personal, dass geimpft oder genesen ist, sofern es Gäste- oder Kundenkontakt hat
(3) Kontaktnachverfolgung muss ermöglicht werden.
(4) Austausch der Raumluft muss erfolgen.
(5) Beim zuständigen Gesundheitsamt muss vorher schriftlich angezeigt werden,
dass das 2G-Modell in Anspruch genommen wird.
3G-Zutrittsmodell der Vereine
Soweit die Betreiberinnen und Betreiber der Sportanlagen nicht von dem 2G-Zutrittsmodell Gebrauch machen, bleibt es bei den bisherigen unveränderten Regelungen für den Indoor-Sport, d.h. in öffentlichen und privaten Sportanlagen (in geschlossenen Räumen) ist die Sportausübung zulässig, wenn die Betreiberin oder der Betreiber auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts folgendes absichert:
(1) 3G-Zutrittsmodell bei 7-Tage-Inzidenz im Landkreis oder kreisfreier Stadt ≥ 20:
• Zutritt nur für Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind (Negativ-Test erst ab 6 Jahren)
• abweichend davon gilt für Kontaktsport immer das 3G-Zutrittsmodell, also auch bei einer Inzidenz von 0 ist ein Negativ-Test vorzulegen
(2) Kontaktnachverfolgung
(3) Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb der Sportausübung,
(4) Maskenpflicht in den Umkleideräumen (gilt erst ab 6 Jahren),
(5) Austausch der Raumluft,
(6) sofern Kontaktsport vorliegt: Begrenzung auf 30 Personen.
Kinder und Jugendliche im Rahmen des 3G-Zutrittsmodells
Allgemein gilt weiterhin (neu: auch in den Ferien), dass Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig mindestens zweimal pro Woche getestet werden, von der weiteren Testpflicht ausgenommen sind. D. h. sie müssen beispielsweise beim 3G-Zutrittsmodell des Sportvereins nur das Schul-Formular vorlegen, mit dem die Erziehungsberechtigten bzw. bei volljährigen Schülerinnen und Schülern sie selbst die regelmäßige Durchführung eines Antigen-Selbsttests mit negativen Testergebnis bescheinigen. Dies gilt auch während der Ferienzeit. Und natürlich müssen alle Jugendlichen, die einen Impf- oder Genesenennachweis haben, keinen Testnachweis vorlegen.
Für Kinder vor dem 6. Geburtstag und neu für Kinder, die von der Schule zurückgestellt wurden, gilt keine Testpflicht im Rahmen des 3G-Zutrittsmodells. Sie können ohne Negativ-Test teilnehmen.
.
(…)
Sportveranstaltungen im 2G-Zutrittsmodell (§ 10 UmgV)
Auch für Veranstaltungen wird mit der neuen Umgangsverordnung ermöglicht, dass die Veranstalter zwischen 2G-Zutrittsmodell und 3G-Zutrittsmodell wählen können. Die Veranstalter haben damit die Möglichkeit auf Abstand, Maske und Kapazitätsbegrenzungen zu verzichten, wenn der Zutritt ausschließlich geimpften Personen, genesenen Personen und Kindern bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr gewährt wird.
(…)
Sportveranstaltungen ohne Abstand im 3G-Zutrittsmodell
Neu geregelt wurde, dass zukünftig bei Veranstaltungen auf Abstand verzichtet werden darf, sofern alle Personen durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen. Dies bedeutet, dass nicht nur im 2G-Zutrittsmodell eine 100%-Auslastung zulässig wird, sondern auch im 3G-Zutrittsmodell ist eine Vollauslastung der Kapazität möglich ist, wenn alle Personen FFP2-Maske tragen. (…) Dies gilt für Veranstaltungen im Innen- und im Außenbereich.

Spieltag 2 2020/2021 Beeskow

1.Spiel
FSV -Handelsberg 29:27 / 8:25 / 15:10
Gutes Spiel von beiden Mannschaften wobei sich Hangelsberg im 1.Satz einen kleinen Vorsprung durch die bessere Annahme verschaffen konnte. Erst bei 20:20 konnte der FSV ausgleichen und vorbei ziehen. Danach wehrte Hangelsberg mehrere Satzbälle ab bis der FSV den entscheidenden Punkt machte.
2. Satz ein spielerisches Debakel für den FSV .Das Ergebnis spricht für sich.
3.Satz Beide Teams wieder auf Augenhöhe wobei der FSV bissiger war und sich den Frust von der Seele spielte. 8:4 bei Seitenwechsel und diesen Vorsprung konnte der FSV bis zum Schluss verteidigen .

2.Spiel
FSV – VCS II 25:12 / 25:11

3.Spiel
Hangelsberg – VCS II 25:10 / 25:7
Storkow konnte nur in einigen Spielzügen das Potential zeigen, machte aber insgesamt zu viele Fehler um den Mannschaften gefährlich zu werden.

Gruß Christian

Spieltag 2 2020/2021 Pillgram

In Pillgram kam es gestern zu den Duellen zwischen dem heimischen KSV, den Fürstenwalder Hawks und Concordia Philadelphia.

KSV Pillgram – SV Fürstenwalder Hawks 25:12 25:16
Der Spieltag konnte erst mit leichter Verzögerung starten, nachdem beim Einspielen das Tragseil vom Netz riss. Aber dann waren die Pillgramer Jungs heiß auf ihr erstes Liga-Heimspiel der Saison und starteten gegen die Hawks furios mit einer 6:1 Führung. Die Fürstenwalder konnten sich dann etwas fangen und auf 10:6 verkürzen. Der KSV ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und zog in der Folge dank starkem Angriffsspiel auf 22:8 davon. Am Ende stand ein ungefährdeter 25:12 Erfolg im ersten Satz.
Den zweiten Satz konnten die Fürstenwalder anfangs wesentlich ausgeglichener gestalten, bis zum 6:5 ging es hin und her. Eine Auszeit der Hawks beim Stand von 10:6 bezweckte genau das Gegenteil, danach zog der KSV wieder an und führte nach einer starken Serie mit 16:6. Zum Ende schlichen sich bei den Pillgramern aber vermehrt Fehler ein, Fürstenwalde gab sich nicht auf, der Satz geriet mit 25:16 aber nicht mehr in Gefahr.

KSV Pillgram – VC Concordia Philadelphia 25:18 25:14
Im zweiten Spiel bekam es der KSV mit dem Pokalsieger aus Philadelphia zu tun. Concordia erwischte den besseren Start und führte schnell mit 0:3, dann besann sich Pillgram auf seine Stärken und drehte das Spiel zum 7:3. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel bis zum 16:13. Nach scheinbar treffender Ansprache in einer Auszeit zogen die Pillgramer nun dank besserem Stellungsspiel und effektiven Angriffen auf 25:18 davon.
Der zweite Satz begann mit leichten Vorteilen des KSV. Nach einer Auszeit von Philadelphia beim Stand von 12:6 wurden aber die Pillgramer konstanter, bauten ihre Führung auf 17:6 aus und gaben diese auch in der Folge bis zum 24:14 nicht mehr ab.

SV Fürstenwalder Hawks – VC Concordia Philadelphia 17:25 25:21 15:13
Zum Abschluss kam es zum Duell der Gäste aus Fürstenwalde und Philadelphia. Es gestaltete sich ein ausgeglichenes Duell auf Augenhöhe. Nach zwischenzeitlich 5:6 konnten die Hawks kurzzeitig auf 9:7 in Führung gehen. Doch dann drehte Concordia mit einer bärenstarken Aufschlagsserie auf und konnte das Spiel dank plötzlich erheblicher Annahmeprobleme der Hawks auf 10:14 drehen. Nach zwischenzeitlichem 15:19 bekamen die Fürstenwalder den Hauptangreifer der Concordia einfach nicht in den Griff, so dass diese den Satz relativ deutlich mit 17:25 für sich entscheiden konnten.
So schien es im zweiten Satz auch weiter zu gehen und Philadelphia führte schnell mit 0:3. Doch die Hawks kämpften sich zurück und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten bis zum 12:12 und konnten daraufhin erstmals mit 16:12 in Führung gehen. Die Antwort von Philadelphia kam prompt und stellte das Spiel wieder auf 16:17. Doch die Fürstenwalder Hawks hatten nun Blut geleckt, dank einer starken Mannschaftsleistung konnten sie nun abermals davonziehen auf 22:18 und gaben den Vorsprung bis zum finalen 25:21 auch nicht mehr aus der Hand.
Mit dem Schwung aus dem Satzgewinn startete Fürstenwalde stark mit 5:1, Philadelphia kam aber wieder zurück – 5:5. Dann hatten wieder die Hawks die Nase vorn – 8:5, Concordia verkürzte – 10:9. Dann stand es 14:11 für Fürstenwalde, zwei Matchbälle konnte Philadelphia noch abwehren, durch einen Aufschlagfehler ging der Satz dann aber doch denkbar knapp an die Hawks aus Fürstenwalde.

Grüße aus Pillgram,
Chris

Spieltag 2 2020/2021 – Grünheide

Grünheide – Spreenhagen 2:0 , 28:26 , 25:21
Im ersten Satz des 2. Spieltages erwischte Grünheide den deutlich besseren Start. Spreenhagen ließ sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen und kämpfte sich Punkt für Punkt heran. Zum Schluss gelang es ihnen sogar das Spiel auf 21:24 zu drehen! Durch eine kämpferische und willensstarke Schlussphase schaffte es Grünheide aber doch noch das Spiel 28:26 zu gewinnen. Der zweite Satz ging dann auch nach einigen schönen Ballwechseln an Grünheide.

Grünheide – Storkow I 2:0 , 25:19 , 25:21
Im ersten Satz des zweiten Spiels begegneten sich die beiden Mannschaften lange auf Augenhöhe. Storkow konnte sich sogar eine kleine Führung aufbauen mit 13:16 Punkten. Zum Schluss gewann aber Grünheide auch durch das im ersten Spiel gewonnene Selbstbewusstsein mit 25:19. Im zweiten Satz konnte Grünheide eine kleine Führung stets verwalten und zum Schluss durch sein variantenreiches Angriffspiel auch ins Ziel bringen.

Spreenhagen – Storkow I 2:1 , 25:21 , 19:25 , 17:15
Im letzten Spiel des Abends erwartete uns ein spannender Volleyballkrimi. Im ersten Satz setzte Spreehagen auf eine Mischung zwischen herausfordernden Angaben und sauber gespielten Bällen. So gelang es ihnen den ersten Satz zu gewinnen. Im zweiten Satz sah es lange so aus, als würde es so weiter gehen. Nach einem Timeout mit einem Rückstand von 18:15 spielte Storkow dann allerdings weiter nach dem Motto „ohne Druck“. Durch starke Moral und beherzte Angriffe gelang es ihnen das Spielt auf 19:25 zu drehen! Im entscheidenden dritten Satz konnten sich beide Mannschaften bis zum Schluss nicht deutlich absetzen. Die dramatische Schlussphase, in der es Matchbälle auf beiden Seiten gab, konnte Spreenhagen dann wiederum mit 17:15 für sich entscheiden.

Gruß aus Grünheide
Simon

Spieltag 1 2020/2021 Storkow

Hier der Spielbericht aus Storkow:

Storkow I – Beeskow 20:25 ; 13:25
Im ersten Satz der Saison konnte Storkow lange Zeit mithalten, aber die größere Angriffswucht gab den Ausschlag für Beeskow. Den zweiten Satz hielt Storkow bis zum 12:13 offen, stellte danach aber das Spielen ein und verlor verdient.

Storkow I – Pillgram 15:25 ; 25:27
Mit Pillgram stellte sich die neue Mannschaft in der Kreisliga vor und präsentierte ein sehr gutes Spielsystem. Im ersten Satz war Storkow beeindruckt und verlor eindeutig. Mit einigen Umstellungen bei Storkow gelang dann im zweiten Satz eine deutliche Steigerung, konnte aber trotz einer 22:17 Führung den Satz nicht für sich entscheiden.

Beeskow – Pillgram 13:25 ; 25:19 ; 7:15
Der erste Satz verlief ähnlich wie im zweiten Spiel. Bei Pillgram lief der Ball meist sauber und Beeskow hatte zu viel Eigenfehler. Im zweiten Satz besann sich Beeskow, dass man auch kämpfen kann und Pillgram ließ sich dadurch beeindrucken. Somit ging es in den dritten Satz, wo dann wieder Pillgram zu gewohnter Stärke fand und Beeskow keine Chance ließ.

Gruß aus Storkow.
Hansi

Spieltag 1 2020/2021 – Fürstenwalde

Hawks – Lindenberg 25:27 , 15:25 (0:3)
Erstes Punktspiel der Hawks in der neuen Season, mit einem neuen Team neuen Trikots.
Der erste Gegner war das Team aus Lindenberg, welche sich bekannt mobil und Stark am Netz präsentierten, es gelang den Hawks jedoch eng dran zubleiben, leider reichte es nicht zum Satzgewinn. Im zweiten Satz war das Team etwas nervös und einige Fehler in der Spielweise schlichen sich ein somit konnte das Team aus Lindenberg seinen Vorsprung ausbauen und sicherte sich den zweiten Satz.

Hawks – Spreenhagen 25:20 , 25 : 21 (3:0)
Im zweiten Spiel gegen das Team aus Spreenhagen konnten die Hawks Ihren Spielfluss finden und sicherten sich den ersten Satz. Spreenhagen wo bisher aus gegebenen Anlass noch kein Training stattfinden konnte, mussten erst ins spiel finden, auch dieses Team mit einem Neuen Spieler der sich souverän als Angreifer durchsetzen konnte.
Im zweiten Satz begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, Spreenhagen konnte vorerst einen Vorsprung für sich behaupten durch Ihren Angreifer der für die Hawks schwer unter kontrolle zu bekommen war am Netz, jedoch nach einer Aufschlagserie der Hawks wendete sich das Blatt. Sie fanden Ihr Spiel wieder und konnten auch den Zweiten Satz für sich entscheiden.

Spreenhagen : Lindenberg 25 : 20 , 17 : 25 , 17 : 15 (2:1)
Das letzte Spiel des Abends begann überraschend stark von Spreenhagen welche sich souverän den ersten Satz sicherten. Das Team aus Lindenberg lies sich davon nicht beeindrucken und fand schnell konzentriet zurück in Ihr Spiel, Block und Angriffsstark zogen sie davon und entschieden den Zweiten Satz deutlich für sich. Nun kam es zum Entscheidungssatz , beide Teams agierten konzentriert und mit wenigen Fehlern auf Augenhöhe. Ein Punkt folge dem Anderen ein Spannendes hin und her, letztendlich durch wenige Fehler am Netz von Lindenberg, konnte Spreenhagen den dritten Satz für sich entscheiden und gewann somit das Spiel 2:1.

Die Kreisliga LOS, mit neu gemischten Teams lassen wir uns Überrachen wie es weiter geht.
Grüße Oliver

21.09.2020 – Saison 2020/2021 – 1. Spieltag

Philadelphia – VC Storkow II 25-19; 25:11 (3:0)
Neues Jahr neues Glück. In der heutigen Zeit ist Volleyball spielen oder sogar ein Punktspiel ausrichten immer was Besonderes.
Nach nervösen Beginn kam Philadelphia besser ins Spiel, gewann aber mit etwas Mühe den ersten Satz.
Eine Auswechselung im zweiten Satz brachte Philadelphia mehr Sicherheit. Dieser gewann souverän und fuhr den ersten Sieg der Saison ein.

Philadelphia – Grünheide 19-25; 26-28 (0:3)
Im zweiten Spiel des Abends sah die Konstellation anders aus. Grünheide erwischte den besseren Start und hielt immer einen komfortablen Vorsprung.
Zeitweise konnte Philadelphia aufschließen aber zu wenig Bewegung und schlechtes Stellungsspiel hinterließen deutliche Spuren. Der erste Satz ging ungefährdet an Grünheide.
Im dritten Satz ging es ähnlich weiter. Am Ende Satzes gab sich Philadelphia einen Ruck und konnte zum 24:24 ausgleichen. Das dramatische Ende entschied dann Grünheide für sich.

VC Storkow II – Grünheide 19-25; 20-25 (0:3)
Das letzte Spiel des Abends versprach einen deutlichen Sieg von Grünheide. Und so kam es dann auch. Grünheide konnte sein Läufer-Spiel festigen.
Nach ein paar sehenswerten Ballwechseln im ersten Satz, neutralisierten sich die beiden Kontrahenten im zweiten Durchgang.
Storkow spielte frei nach dem Motto weiter: Habt Spaß und schaut nicht auf den Punktestand.
Alles in Allem, ein geglückter Spieltag ging zuende.

Gunnar.

Hallo Volleyball Freunde …

Es geht wieder los – endlich …

Nachdem die aktuellen Coronaregelungen den Spielbetrieb wieder ermöglichen findet Ihr die Ansetzungen für diese Saison – unter Spielbetrieb im Menü – wieder hier auf dieser Seite. Aus technischen Gründen musste leider der Domainname geändert werden – aktualisiert also am Besten eure Favoriten 😉 …

Wegen des Umzugs musste die Seite technisch neu aufgebaut werden. Wer also Fehler findet darf sie behalten 😉 … ne Spass beiseite – Fehler an mich melden ralf(ät)htmldb.de

LG Ralf (FSV Beeskow)